Meine Buchempfehlungen

Psychologie für Fachschulen und Fachoberschulen
 
Dieses Standardwerk liegt bereits in der 7. Auflage vor. Für dieses Lehrbuch spricht aus meiner Sicht der ausgezeichnete Praxisbezug. Der Leser erkennt die Bedeutung des Faches Psychologie für seine eigene konkrete Erziehungsarbeit. Mit Hilfe der einzelnen Fachtexte ist er in der Lage, eigenes erzieherisches Handeln zu hinterfragen oder sich in speziellen Situationen Rat zu holen. Unterschiedliche psychologische Erklärungsansätze werden vorgestellt. Besonders gut finde ich, dass die Themen Konfliktmanagement und Mediation neu aufgenommen wurden. Außerdem fließen die neuesten Erkenntnisse aus der Aggressions- und Konfliktforschung ein. 
Heil- und Sonderpädagogik

In diesem Lehrbuch werden die wesentlichen Inhalte der Heil- und Sonderpädagogik auf sehr anschauliche Weise praxisgerecht dargestellt. Der erste Teil des Buches setzt sich mit grundlegenden Methoden, Aufgaben und Positionen auseinander. Im zweiten Teil richtet sich der Fokus auf die Lebenswelten beeinträchtigter Menschern. Einzelne sonderpädagogische Aufgabenfelder – also spezielle Beeinträchtigungen - werden im dritten Teil bearbeitet. Ich persönlich nutze häufig die Ergebnisse der unterschiedlichsten Studien, die auf einem aktuellen Stand sind sowie die zahlreichen Schaubilder. Besonders wertvoll ist die dem Buch beigelegte CD-ROM, die eine Fülle von Arbeitsmaterialien enthält.

Spiel und spieltherapeutische Methoden
Methoden
in Heilpädagogik und Heilerziehungspflege

An dieser Reihe schätze ich besonders, dass ausgehend von den notwendigen fachlichen Grundlagen ein hoher Praxistransfer gegeben ist. Beispiele dienen dem Verständnis und die enthaltenen Aufgabenstellungen und Übungen helfen den Lernstoff zu wiederholen, sich selbst zu hinterfragen und eigene Lösungsansätze zu finden oder zu entwickeln. In diesem Band finden sich die Grundlagen zu den Themen Spiel, Spielförderung und Spieltherapie. Der Praxisbezug wird dadurch hergestellt, dass der Einsatz des Spieles bei verschieden Krankheitsbildern und Beeinträchtigungen dargestellt wird. Außerdem wird der Leser angeregt, selbst Spielideen zu entwickeln und umzusetzen.

Spiel- und Beschäftigungsangebote für Kinder und Jugendliche
Materialsammlung für sozialpädagogische und sozialpflegerische Berufe           

Wie der Titel bereits verspricht, handelt es sich um eine Aufgaben- und Spielsammlung die von Kollegen aus der Praxis zusammengetragen wurde. Eine Umsetzung in den unterschiedlichen pädagogischen Arbeitsfeldern ist damit gegeben. Sehr gut ist, dass auch Spiele aufgenommen wurden, die für Menschen mit einer Behinderung umsetzbar sind. Besonders wichtig für mich ist der  didaktische Aufbau des Buches, der eine gute Umsetzung in die Praxis ermöglicht. Eine CD mit Materialien rundet das Buch ab und erleichtert damit auch die eigene Arbeit.

Psychomotorik  
Methoden in Heilpädagogik und Heilerziehungspflege 

In diesem Band werden theoretische und praktische Grundlagen der Psychomotorik vermittelt. Wichtig sind für mich die methodisch-didaktischen Vorüberlegungen. Damit bekommt der Leser und spätere Anwender einen Blick für zielgruppenorientiertes Vorgehen. Der Bogen reicht von der Frühförderung über den Kindergarten, der Jugendhilfe bis zum Altenheim. Eine CD mit Arbeitsmaterialien kommt dem Nutzer bestimmt entgegen. Neben ergänzenden theoretischen Grundlagen werden Planungshilfen für Schüler und einzelne Projekte vorgestellt.

Gesprächsführung und Kommunikation
Methoden in Heilpädagogik und Heilerziehungspflege   

Dieser Band vermittelt dem Leser unterschiedliche Kommunikationstechniken. Vorgestellt werden unterschiedliche Gesprächssituationen. Ausgehend von theoretischen Grundlagen gelingt es konkrete Kommunikationssituationen aus dem Berufsalltag zu meistern. Ideen für Rollenspiele werden ebenso geliefert wie Übungen zur Sprachkompetenz. Aus diesem Grund ist dieses Buch in allen sozialen Ausbildungs- und Arbeitsfelder unverzichtbar. Hervorzuheben ist, dass auf das eigene Kommunikationsverhalten Bezug genommen wird. Durch diesen „Ist – Soll –Vergleich“ wird der Leser angeregt künftig sein Gesprächsverhalten zu reflektieren. Dieses Buch nutze ich auch für die pädagogische Weiterbildung.
Werken und Gestalten
Methoden in Heilpädagogik und Heilerziehungspflege

Dieses Buch schätze ich als eine wertvolle Ergänzung im Lernfeld 5 im Ausbildungsgang Heilerziehungspflege. Ausgehend von fachlichen Grundlagen, nimmt die Darstellung unterschiedlicher Techniken, die in diesem Bereich Anwendung finden einen breiten Raum ein. Es werden ausgezeichnete Anregungen geben, um mit Menschen, die eine Behinderung aufweisen, kreativ zu arbeiten. Schwerpunkte sind unter anderem Malerei, Grafik, sowie Gestaltung mit Papier. Der Leser wird angeregt eigene Ideen einzubringen und umzusetzen.

Musik und Rhythmik 
Methoden in Heilpädagogik und Heilerziehungspflege

Der Einsatz von Musik und rhythmischen Elementen spielt in der heilpädagogischen Arbeit eine wichtige Rolle. Ob beim Beziehungsaufbau, bei der Förderung oder bei der Freizeitgestaltung - mit diesen Methoden lassen sich meiner Meinung nach sehr positive Ergebnisse erzielen. Auch in diesem Buch wird die bewährte Verbindung zwischen Theorie und Praxis fortgeführt. Ein umfangreicher Selbsterfahrungsteil und eine Vielzahl von Anwendungsbeispielen runden diesen Praxisband ab. 

Sprachförderung 
Methoden in Heilpädagogik und Heilerziehungspflege            

Dieser Band punktet ebenso wie die vorhergehenden Veröffentlichungen aus dem Bildungsverlag 1und1 durch die fundierten theoretischen Grundlagen. Dabei kommt wie gewohnt die Praxis nicht zu kurz. Neben den Grundlagen der Sprachentwicklung erfährt der Leser wissenswertes über Sprachentwicklungs- und Sprachstörungen. Daraus lässt sich der konkrete Förderbedarf ableiten. Der Praxisteil enthält eine Vielzahl von Übungen und Beispielen. Der Leser wird konkret in seiner Wahrnehmungs- und Handlungskompetenz gefördert und lernt Möglichkeiten kennen, diese im täglichen heilpädagogischen Wirken zu nutzen.

Bausteine der Didaktik und Methodik
Praxisorientierte Heilerziehungspflege

Auf anschauliche Weise, mit Hilfe vieler Schaubilder und Übersichten, hilft dieses Buch dem künftigen Heilerziehungspfleger Berufsbild und Tätigkeitsfelder nahe zu bringen. Die Gestaltung des Alltages spielt ebenso eine Rolle wie die Darstellung ausgewählter Entwürfe heilerziehungspflegerischer Assistenz. Grenzerfahrungen werden vermittelt und der Umgang mit Abschied, Sterben und Tod spielen eine Rolle. Auch dem Thema Sexualität und Behinderung wird sich in dem Buch zugewandt. Kontrollaufgaben und Arbeitsaufträge regen zum Nachdenken an, zahlreiche Praxisbeispiele runden das Buch ab.Besonders interessant finde ich das Kapitel, in dem es darum geht, Hilfsmittel mit einfachen Möglichkeiten  anzufertigen. Dies nutzte ich im Rahmen von  Projektarbeiten.

Bausteine der Erziehungswissenschaften, Psychologie und Soziologie
Praxisorientierte Heilerziehungspflege   

Als Überschrift für dieses Buch könnte Denken-Handeln-Reflektieren stehen. Ausgehend von soziologischen und psychologischen Begründungen heilerzieherischen Handels wenden sich die Autoren dem Behindertenbegriff zu und stellen einzelne Behinderungen und ihre Symptome dar. Behinderungen in den einzelnen Lebensspannen lassen den Bezug zu den unterschiedlichen beruflichen Einsatzfelderern zu. Einzelne Entwürfe professioneller Heilerziehungspflege werden dem Leser nahegebracht. Auf Grund der vielen Praxisbeispiele ist dieses Buch sehr lesenswert. Ich empfehle,  Heil- und Sonderpädagogik gemeinsam mit dem Buch Bausteine der Didaktik und Methodik als Grundlage für die Ausbildung von Heilerziehungspflegern zu nutzen.
Bausteine der Pflege  
Praxisorientierte Heilerziehungspflege
 

Dieser Band ist eine gute Grundlage für das Lernfeld 3 im Fachbereich Sozialwesen, Fachrichtung Heilerziehungspflege. Menschen mit Behinderung individuell begleiten und Pflegen ist die Überschrift für dieses Lernfeld und stellt gleichzeitig den Inhalt des Buches dar. Ausgehend vom Pflegebegriff, dem Pflegeverständnis und den Pflegeleitbildern werden ausgewählte Komponenten der Pflegepraxis vorgestellt. Dass dabei die Praxis nicht zu kurz kommt versteht sich von selbst. Dies betrifft zum Beispiel die Prophylaxen. Besonders gut finde ich, dass rechtliche Aspekte in dem Buch erörtert werden. 
Bausteine des Rechts
Praxisorientierte Heilerziehungspflege

Klar und deutlich vermittelt der Autor rechtliche Grundlagen die in der Heilerziehungspflege eine Rolle spielen. Dabei richtet er den Blick auf alle Bereiche in denen sich Menschen mit einer Behinderung aufhalten. Eine Fülle von Praxisbeispielen hilft dem Leser sich zu orientieren. Zusätzliche Materialien enthält die mitgelieferte CD-ROM. Gut finde ich, dass hierzu ergänzende Prüfungsvorbereitungen mit praxisnahen Fallbeispielen und Musterlösungen erhältlich sind. (Bestell-Nr. 50557)